Retreat for Change

Das COMO Shambhala Estate auf Bali ist ein kleines, terrassenförmig erbautes Boutique Resort in üppiger Dschungellandschaft auf einer Lichtung am Ufer des Flusses Ayung.

„The Source“, die natürliche Quelle auf dem Grundstück, liefert das Wasser für die ganze Anlage und  ist bei Einheimischen für ihre heilende Wirkung bekannt. WINDROSE-Geschäftsführerin Dr. Ute Dallmeier hat sich an diesem Ort auf die Suche nach der richtigen Balance zwischen Kultur, Körper, Geist und Seele gemacht.

Wie beginnt der Tag im COMO Shambhala Estate?
Das erste Geräusch sind die Blätter, die im Wind rauschen. Auf einem nahegelegenen Ast singt ein Vogel sein Lied. Aus dem umgebenden Dschungel ertönt ein wahres Klangkonzert, das nur von der sanften Stimme des Yogalehrers unterbrochen wird. Danach ein paar Runden im privaten Pool, der zu jeder Villa-Einheit gehört, und der Tag kann beginnen.

Das COMO Shambhala Estate setzt ganz auf Wellness für alle Sinne. Funktioniert das?
Oh ja! Man ist wirklich in Gedanken ganz im Hier und Jetzt und bei sich selbst. Es ist, als wäre man auf einer Reise zum eigenen Ich, zur Ruhe und Ausgeglichenheit. Und schon eine viertägige Cleansing Kur oder eine Yoga-Woche helfen, Energie zu schöpfen und sich auf die wichtigen Bedürfnisse des Körpers und Geistes zu besinnen. Wichtig ist aber, dass es nicht bei ein paar erholsamen Tagen bleibt, sondern der Gast hier an einem nachhaltigen Lebenswandel arbeitet. Das Stichwort: „Retreat for Change“. Wer es ernst nimmt, fährt mit vielen neuen Gedanken und Einsichten nach Hause.

Welches Programm haben Sie ausprobiert?
Ich habe mich für das Ayurveda Programm entschieden, das mit einer persönlichen Konsultation mit dem Resorteigenen Ayurveda-Arzt beginnt, der mich auch während des Aufenthaltes begleitet. Mein Trainingsplan: Entschlackung, Yoga und Meditation. Es ist ein holistischer Ansatz, der wirklich den gesamten Menschen – Körper und Seele – ins Visier nimmt. Ein persönlicher Butler steht mir jederzeit zur Verfügung, erst hilft sie mir beim Kofferauspacken, später überrascht sie mit einem Tässchen Ingwertee! Der Tagesablauf wird durch Outdoor-Aktivitäten ergänzt: Wanderungen oder Radtouren durch die umliegenden Reisfelder – so wird auch die Kultur des Gastlandes erfahrbar.

Berühmt ist ja auch die Küche in den COMO Hotels and Resorts …
Auch hier spürt man, dass jedes Detail bedacht wurde. Die exklusive COMO-Küche steht für gesundes Essen, mit wenig Kohlenhydraten und Fett, aber mit einer geballten Ladung Geschmack. Und auch das Menü ist ganz auf jeden Einzelnen, ganz individuell zusammengestellt. Sehr lecker war zum Beispiel ein Zucchini-Carpaccio mit Krabbe, Sojabohnen, Fenchel und Minze Salat.

Bilder: © COMO Hotels and Resorts

Interessant? Sag's weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.