Estland

Unberührte Natur und kulturelle Vielfalt

Der nordöstlichste der baltischen Staaten, die sich gut in einer Rundreise erkunden lassen, liegt zwischen Ostsee und Finnischem Meerbusen. Fast die Hälfte Estlands ist mit Wald bedeckt. Neben viel malerischer Naturidylle hat das Land auch sehr viele Sehenswürdigkeiten aus seiner langen und bewegten Geschichte zu bieten. Das historische Zentrum der Hauptstadt Tallinn zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtkernen Nordeuropas. Dieser ist die Kulisse für eine moderne Stadt, die auch ein buntes Nachtleben zu bieten hat. Lernen Sie die Stadt mit ihrer lebendigen Kulturszene im Rahmen eines Städtetrips kennen. Eine luxuriöse Rundreise bringt Sie nicht zu den UNESCO- Welterbestätten, sondern auch in die einzigartige Natur, zum Beispiel den Soomaa Nationalpark, wo Sie Bären beobachten können. Gönnen Sie sich ein paar luxuriöse Tage an den Traumstränden von Pärnu und lassen sich in einem der Spas verwöhnen. Egal, ob Sie das Land mit seinen Schlössern und Burgen bei einer Gruppen- oder Individualreise erkunden, Sie werden begeistert sein!

Das nordöstlichste Land des Baltikums bietet eine traumhafte Mischung aus unberührter Natur, endlos langen Stränden und beeindruckenden historischen Sehenswürdigkeiten. Estland ist aber auch eines der modernsten Länder der Welt und viele Dinge des täglichen Lebens werden inzwischen digital erledigt.

Tallinn, die Kapitale, verfügt über eine Altstadt, die zu den besterhaltenen aus der Blütezeit der Hanse zählt. Das mittelalterliche Ensemble mit beutenden Sehenswürdigkeiten wie dem Domberg, der Kathedrale, dem Gildehaus und dem Rathausplatz steht zu Recht auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste. Bei Ihrer Besichtigungstour durch Tallinns Altstadt entdecken Sie viele Museen und Galerien, und gönnen sich Pausen in gemütlichen Restaurants, Cafés und Bars.

Durch die traumhafte Lage an einer weitläufigen Bucht bietet auch die nähere Umgebung Tallinns einzigartige Erlebnisse. So sollten Sie unbedingt den Stadtteil Kadriorg besuchen. Im dortigen Katharinenpalast, den der Zar Peter der Große errichten ließ, sitzt heute der Präsident Estlands. Spazieren Sie durch den blühenden Park, der von traditionellen Häuschen gesäumt wird. Auch die bedeutendsten Kunstsammlungen Estlands befinden sich in diesem Stadtteil.

Die flächenmäßig größte Stadt Estlands ist Pärnu im Westen des Landes. Auch Pärnu hat eine wunderschöne Altstadt, aber zum beliebtesten Ferienort wurde die Stadt aufgrund ihres weißen Strandes. Im Oktober 2020 sicherte die Stadt sich einen Platz auf der Top 100 Liste der nachhaltigsten Reiseziele. Genießen Sie Spaziergänge an der Promenade oder lassen Sie sich in einem der vielen luxuriösen Spas verwöhnen.

Die Küste Estlands ist gesäumt von vielen Inseln, die Sie im Rahmen eines Ausflugs besuchen sollten. Besonders malerisch ist dabei die zweitgrößte Insel des Landes, Hiiumaa. Dort entdecken Sie malerische Fischerdörfer und vor allem eine Vielzahl an historischen Leuchttürmen. Beste Voraussetzungen für einen romantischen Aufenthalt.

Doch auch das Landesinnere hat Einzigartiges zu bieten. Estland ist ein sehr dünn besiedeltes Land und so verwundert es nicht, dass Sie hier viel unberührte Natur erkunden können. Das bekannteste Naturziel ist der Soomaa Nationalpark. In diesem Park wandern Sie durch Hochmoore, die von riesigen Wäldern gesäumt und vielen Flüssen durchzogen sind.  Bei Ihren Kanutouren sehen Sie vielleicht Bären, Elche oder Wölfe.