Kreuzfahrt

Kreuzfahrt | Russland - Norwegen - USA - Russland - Norwegen - USA

Nord-Ost-Passage mit der Crystal Endeavor

Von Anadyr nach Tromsø

30 Tage | Doppelzimmer | p.P.
ab 40.800 €
Finest Moments
  • Crystal Endeavor Luxus und Abenteuer auf der brandneuen Expeditionsyacht
  • Nord-Ost-Passage legendäre Route, die außer Forschern und Entdeckern kaum ein Mensch zu Gesicht bekommt
  • Alles-Inklusive-Programm kulinarische Genüsse auf Michelin-Niveau
  • Atemberaubende Natur Begegnung mit Eisbären und Walen in bizarrer Landschaft

Vor 140 Jahren erstmals durchfahren, bis vor knapp 30 Jahren komplett russisches Sperrgebiet und noch heute ein echtes Seefahrerabenteuer: die Nordostpassage zwischen Asien und Europa durch die russische Arktis. Erkunden Sie die Küste der Hocharktis auf dieser außergewöhnlichen Route, die durch das Reich der Eisbären, Walrösser und seltener Vogelarten führt. Wandeln Sie auf den Spuren berühmter Polarforscher und genießen Sie zugleich den gewohnten Luxus und Komfort von Crystal Cruises. Die Crystal Endeavour bietet raffinierte Eleganz und verheißt anspruchsvollen Abenteurern All-Suite-Luxus mit Butler-Service, Michelin-prämierte Küche, bereichernde Erfahrungen und abendliche Unterhaltung. Gehen Sie auf Expedition mit der brandneuen Crystal Endeavor!

Leistungen
  • Flug in der Economy Class von Anchorage nach Anadyr
  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension
  • Jeweils ein Essen in den Spezialitäten-Restaurants einschließlich des Umi Uma von Nobu Matsuhisa
  • Feine Weine, Champagner, hochwertige Spirituosen und Biere überall auf dem Schiff, offener Barservice in allen Lounges
  • Nicht-alkoholische Getränke wie Mineralwasser in Flaschen, Erfrischungsgetränke, spezielle Kaffeesorten und viele mehr
  • Trinkgelder für Housekeeping, Barkeeper und Kellner sowie den Butlerservice in den Penthouses
  • Unbegrenzter W-LAN-Zugang
  • Große Auswahl an Unterhaltungs- und Weiterbildungsprogrammen
Impressionen
Reiseverlauf
  • 1.
    Tag

    ANCHORAGE Individuelle Anreise und Hotelübernachtung. Anchorage liegt am Meer auf einer flachen Halbinsel westlich der Chugach Mountains. Sie ist die größte Stadt Alaskas und liegt zwischen den beiden Meeresarmen Knik und Turnagain. Das Stadtzentrum liegt im Norden am Knik Arm.

  • 2.
    Tag

    ANADYR Flug von Anchorage nach Anadyr. Am Nachmittag Einschiffung auf die Crystal Endeavor. Anadyr ist die Hauptstadt der ostrussischen Region Tschukotka (Asien) mit 10.900 Einwohnern. Die Hafenstadt befindet sich an der Küste des Beringmeers, an der Mündung des Anadyr in die Bucht von Anadyr. Somit hat sie Verbindung zur Beringstraße.

  • 3.
    Tag

    PROWIDENIJA Prowidenija ist eine Siedlung mit rund 2.700 Einwohnern, gelegen an einem Fjord in Tschukotka, im äußersten Osten Russlands, nahe der Datumsgrenze. Der Aufbau der Ortschaft begann im Jahr 1937 und man benannte sie nach der gleichnamigen Bucht Prowidenija ("Vorsehung"). Ein Großteil der heutigen Einwohner gehört dem Volk der Yupik-Eskimos an.

  • 4.
    Tag

    KAP DESHNEV & UELEN Berühmtheit erlangte Kap Deshnev in Sibirien 1959 durch einen sechsteiligen Fernsehfilm nach dem Roman von Josef Martin Bauer "Soweit die Füße tragen". Uelen ist für seine Schnitzereien aus Walross-Elfenbein bekannt. Der Ort dient auch als Basis für archäologische Expeditionen, die in der Region den Friedhof einer frühen Walfänger-Kultur entdeckt haben, mit mehr als 300 Gräbern, die eine Zeitspanne von 500 v.Chr bis 1000 n.Chr. abdecken.

  • 5.
    Tag

    KOLYUCHIN-INSEL Im Packeis des Nordpolarmeeres liegt die unbewohnte Kolyuchin-Insel, ein Wildreservat mit Tausenden von nistenden Kormoranen und Papageientauchern.

  • 6.
    Tag

    6.-8. Tag WRANGELINSEL Die Wrangelinsel liegt im Arktischen Ozean nördlich von Russland. Die Landschaft wurde zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Die Insel besteht aus einer Hauptinsel, der einige kleinere Inselchen vorgelagert sind. Die Insel ist sehr gebirgig und verschneit, aber nicht vergletschert - obwohl im Winter (und oft genug auch im Sommer) mächtige Eisberge die Insel umgeben und einschließen. Einst wurde die Insel von Mammuts bewohnt. Sie wurde erst Mitte des 19. Jhd.s von Menschen betreten.

  • 9.
    Tag

    AYON-INSEL Vor der Küste von Tschukotka am Ostsibirischen Meer leben in dieser weiten offenen Tundra hauptsächlich Rentiere und die einladenden Tschuktschen, die sich um sie kümmern. Laut den auf der Insel gefundenen Beweisen ist dies seit mehr als 2.000 Jahren der Fall.

  • 10.
    Tag

    MEDWESCHJI-INSELN Auf diesen kleinen Inseln ("Bären-Inseln") gibt es keine Siedlungen. Sie sind umgeben von Tundra. Allerdings sind die Insel bekannt für Ihre Eisbären-Population.

  • 11.
    Tag

    FAHRT DURCH DIE OSTSIBIRISCHE SEE Erholung an Bord

  • 12.
    Tag

    12.-13. Tag NEUSIBIRISCHE INSELN Auf den Neusibirischen Inseln warten spannende Einblicke in die "Kinderjahre" der Polarforschung. 1893 ließ hier der Forscher Fridtjof Nansen sein Schiff einfrieren, um mithilfe der natürlichen Eisdrift des Arktischen Ozeans den geografischen Nordpol zu erreichen. Auf den kaum erforschten Inseln sind eventuell Schneehühner und Rentiere zu beobachten.

  • 14.
    Tag

    FAHRT DURCH DIE LAPTEWSEE Auf dem Weg durch die Laptew-See halten Sie unterwegs Ausschau nach den endemischen Laptew-Walrossen und hoffen auf einen guten Standort, um die seltenen Tiere fotografieren und beobachten zu können. Auch eine endemische Form der Silbermöwe kommt hier vor.

  • 15.
    Tag

    KAP TSCHELJUSKIN Heute passieren Sie ein "Nadelöhr" der Nordostpassage: Das Kap Tscheljuskin zwischen der Bolschewik-Insel und dem Festland ist bekannt dafür, oft von Eis blockiert zu sein.

  • 16.
    Tag

    16.-17. Tag SEWERNAJA SEMLJA Die Inseln von Sewernaja Semlja sind fast gänzlich von Gletschern bedeckt - sie liegen im Nordpolarmeer nördlich von Russland und wurden erst im 20. Jahrhundert von dem russischen Forscher Wilkizki entdeckt. Die Inselgruppe besteht aus vier großen und drei kleineren Inseln: Bolschewik-, Oktoberrevolutions-, Pioneer- und Komsomolets-Insel sind die größten. Die einsam gelegenen Inseln haben eine äußerst interessante Tierwelt und sind auch durch ihre bizarre Landschaft unvergesslich.

  • 18.
    Tag

    18.-20. Tag FRANZ-JOSEF-LAND Franz-Joseph-Land ist eine russische Inselgruppe im Nordpolarmeer. Nordöstlich von Spitzbergen gelegen ist ihr nördlichster Punkt nur etwa 900 km vom Nordpol entfernt. Die rund 190 Inseln sind vulkanischen Ursprungs und heute zu 80% dauerhaft mit Eis bedeckt. Im Jahre 1865 wurde die Inselgruppe vom norwegischen Robbenfänger Nils Fredrik Rönnebeck gesichtet, aber vorerst geheim gehalten. 1868 nahm er dann einige der Inseln für Norwegen in Besitz und nannte sie "Rönnebecks Land". Offiziell entdeckt wurden die Inseln 1873 von der Österreich-Ungarischen Nordpolexpedition und sie erhielten im Zuge dessen ihren heutigen Namen, zu Ehren von Kaiser Franz-Joseph I..

  • 21.
    Tag

    NOWAJA SEMLJA Nowaja Semlja ist eine russische Doppelinsel im Nordpolarmeer. Die leicht sichelförmige Insel bildet die östliche Begrenzung der Barentssee und ist fast 900 km lang. Das Klima ist eiskalt, stürmisch und niederschlagsreich. Nur während einiger Wochen im Sommer ist die Westküste von Nowaja Semlja schneefrei. Die nur etwa 100 Einwohner gehören zumeist der Urbevölkerung, den Samojeden, an, die hauptsächlich von der Fischerei und der Pelztierjagd leben. Eine Fahrt entlang der vergletscherten Nordküste der Insel ist ein unvergleichliches Naturerlebnis.

  • 22.
    Tag

    22.-23. Tag FAHRT DURCH DIE BARENTSSEE Die Barentssee wurde nach dem holländischen Entdecker Willem Barents benannt, der bereits 1594 und 1596 in diesen Gewässern unterwegs war. Buckelwale und Sattelrobben werden oft in dieser Region gesichtet.

  • 24.
    Tag

    KAP KANIN Es überrascht nicht, dass die kühle See um diese Halbinsel herum Spielplatz für Beluga- und Pottwale ist, welche die Kälte lieben. Das Unerwartete liegt in den 29 Schmetterlingsarten, die die Waldtundra bevölkern, und 14 Arten in der arktischen Region, die dieser abgelegenen Fläche Farbe und Leben verleihen.

  • 25.
    Tag

    ARCHANGELSK Archangelsk - der Name kommt tatsächlich von "Erzengel" - ist eine Hafenstadt im Westen Russlands. Sie hat ca. 350.000 Einwohner und liegt am Weißen Meer an der Mündung der Nördlichen Dwina. Der Legende nach wurde Archangelsk bereits im 10. Jhd. gegründet, es entstand ein Kloster. Ab dem 16. Jhd. erlebte Archangelsk einen Aufschwung durch seinen Hafen, über den viele Händler ihre Geschäfte abwickelten. So kamen auch viele ausländische Kaufleute nach Archangelsk, es entstanden richtige Viertel für diese Kaufleute. Mit der Gründung von St. Petersburg verlor die Stadt ihre zentrale Bedeutung als "Tor zu Europa".

  • 26.
    Tag

    SOLOVETSKY & ZAYATSKY INSELN Das Archipel Solovetsky wurde bisher kaum touristrisch erschlossen. Die Inselgruppe liegt mitten im Weißen Meer im Westen Russlands. Bekannt ist sie für die imposante Klosteranlage auf der Insel Solovetsky, die Namensgeberin für das Archipel war. Das mittelalterliche Kloster ist nicht nur eine mächtige und geheimnisvolle Anlage, sondern hat auch eine bewegte Geschichte: 1920 wurde aus dem Kloster ein Gulag-Gefangenenlager, in dem tragischerwesie ausgerechnet viele russisch-orthodoxe Christen ihr Leben verloren.

  • 27.
    Tag

    FAHRT DURCH DAS WEISSE MEER Erholung an Bord

  • 28.
    Tag

    MURMANSK Murmansk,der Name steht für Nordmänner oder Norweger, ist die größte Stadt der Erde nördlich des Polarkreises (ca. 380.000 Einw.). Sie liegt auf der Halbinsel Kola in der Barentssee und ist ein wichtiger ganzjähriger eisfreier Hafen. In der Nähe von Murmansk befindet sich der Hauptstützpunkt der russischen Nordmeerflotte. Deshalb liegen hier auch ausgedehnte Schiffswerften. Daneben haben aber auch die Fischerei und die fischverarbeitende Industrie Bedeutung. Die Stadt ist Sitz von Forschungsinstituten für Ozeanographie und Polarforschung. Die Stadt wurde erst 1915 während des 1. Weltkrieges gegründet, im 2. Weltkrieg war sie wichtiger Nachschubhafen der Alliierten.

  • 29.
    Tag

    HONNINGSVÅG Honningsvåg liegt auf der zur Provinz Finnmark gehörenden Insel Magerøya im Norden Norwegens. Mit ca. 2.800 Einwohner ist Honningsvåg die Hauptstadt der Gemeinde Nordkapp. Mit einer Entfernung von etwa 40 km ist Honningsvåg beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zum Nordkap.

  • 30.
    Tag

    TROMSØ Morgens Ankunft in Tromsø und Ausschiffung. Tromsø ist die größte Stadt und das wichtigste kulturelle Zentrum im Norden von Norwegen. Die Stadt liegt rund 500 Kilometer nördlich des Polarkreises; was der geographischen Breite von Nord-Alaska entspricht. Hier sind die nördlichste Universität, die nördlichste Kathedrale und die nördlichste Brauerei der Welt beheimatet. Die Stadt verteilt sich auf das Festland und mehre Inseln vor der Küste und ist mit einer Fläche von 2.558 km² die Stadt mit der größten Fläche in Europa. Tromsø war und ist einer der wichtigsten Ausgangspunkte für Expeditionen in die Polargebiete. Unter anderem brach von hier Roald Amundsen auf, der am 14. Dezember 1911 als erster Mensch den Südpol erreichte, etwa vier Wochen vor seinem großen Kontrahenten, dem Engländer R. F. Scott.

Unterkünfte
Kreuzfahrt | 29 Nächte
Crystal Endeavor
Schiff Deluxe Suite mit Veranda (S1)

Eine Reise abseits der typischen Routen – die Luxusyacht Crystal Endeavor von Crystal Cruises ermöglicht ab August 2020 ihren maximal 200 Gästen auch die entlegensten Regionen der Erde zu erkunden. Der verstärkte Rumpf bringt das Expeditionsschiff der Polar Klasse PC6 sowohl in die Arktis als auch in die Antarktis. Die Crystal Endeavor verbindet elegant Luxus und Abenteuer und bietet ihren Gästen eine unvergessliche Reise.

Termine & Preise

Bitte wählen Sie eine Zimmerbelegung und klicken anschließend auf den Button "Reise prüfen".
17.08.2021 - 15.09.2021
  • Deluxe Suite mit Veranda (S1)
    Status - Teilnehmerzahl: mindestens 1 , maximal 99 Personen
  • Deluxe Suite mit Veranda (S2)
    Status - Teilnehmerzahl: mindestens 1 , maximal 99 Personen
  • Deluxe Suite mit Veranda (S3)
    Status - Teilnehmerzahl: mindestens 1 , maximal 99 Personen
  • Deluxe Suite mit Veranda (S6)
    Status - Teilnehmerzahl: mindestens 1 , maximal 99 Personen

Hinweise

  • Änderung der Reiseroute vorbehalten
  • Es gelten die tagesaktuellen Preise und die Stornierungsbedingungen der Reederei

Stornobedinungen

Tage vor ReisebeginnStornogebühr
ab Buchung 0% vom Reisepreis
am Abreisetag 0% vom Reisepreis
am Abreisetag 0% vom Reisepreis
am Abreisetag 0% vom Reisepreis
am Abreisetag 0% vom Reisepreis
Reisedesigner
Frau Inge Korth - Produktmanagerin Kreuzfahrten
Frau Inge Korth
Produktmanagerin Kreuzfahrten
inge.korth@windrose.de
+0049 30 20 17 21 42
Kontakt & Öffnungszeiten
Kontakt

Was können wir für Sie tun?
Unser Expertenteam ist gerne für Sie da.

+49 - 30 - 201721 - 0Kontaktformular
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag9.00 - 18.00 Uhr
Samstag (nur telefonisch)10.00 - 14.00 Uhr
Nach oben