Die Wüste lebt
Faszinierende Bilder aus der Namib

Die Straße nach Swakopmund: Kilometerweit fährt man durch die Namib, die hier nur eine ebene, helle Fläche ist, hier und da haben sich Gräser ein karges Dasein erobert, ansonsten herrscht Ödnis. Und auch wer durch das landschaftlich wesentlich aufregende Sossousvlei läuft, diese hohen, roten, schwungvollen Dünen, kann sich kaum vorstellen, dass auch in dieser unwirklichen Gegend Leben möglich ist. Der Dünengürtel an der Küste der manch einem unfruchtbar und leblos erscheinen mag, beherbergt jedoch eine faszinierende Vielfalt von kleinen Tieren die sich der Wüste angepasst haben. Berühmt dafür sind die Oryx-Antilopen, die nicht nur bei 45 Grad noch überleben, sondern auch sogenanntes Stoffwechselwasser herstellen, so dass sie in der Trockenheit auch ohne Wasser überleben können.

Touren ab Swakopmund zeigen weitere Überlebenskünstler der Wüste. Bei den Living Desert Touren geht es mit Allradfahrzeugen in die Küstenwüste - der ständige Nebel sorgt hier für das Überleben.

Da ist zum Beispiel die „tanzende weiße Dame“, eine Spinne, die in 44 Umdrehungen pro Sekunde die Dünen hinab ihr Rad schlägt. Oder der durchsichtige Wüstengecko, dessen Zehenflossen wie Schneeschuhe funktionieren. Käfer und Insekten überleben in der Wüste genauso wie Wüsteneindechsen, die seitwärts schlängelnde Otter und Wüsten-Chamäleons. WINDROSE-Gäste Eberhard und Walburga Lehmann haben faszinierende Bilder von ihrer Tour im April 2018 mitgebracht.







Kontakt

Was können wir für Sie tun?
Unser Expertenteam ist gerne für Sie da.

+49 - 30 - 201721 - 0Kontaktformular
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag9.00 - 18.00 Uhr
Samstag (nur telefonisch)10.00 - 14.00 Uhr
Nach oben